Haltungsschäden -|- Andacht von Gundi Hornbruch (Daily-Message-Archiv, 17. Sep 2014)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 4377

für den 17. Sep 2014 - Autor:

Haltungsschäden

Gebt dem Teufel keinen Raum!

Epheser 4: 27 *©*
 

Ihr habt den Christus nicht so kennengelernt, wenn ihr ihn wirklich gehört und durch ihn gelehrt worden seid, wie die Wahrheit in Jesus ist: dass ihr, was den früheren Lebenswandel angeht, den alten Menschen abgelegt habt, der sich durch die betrügerischen Begierden zugrunde richtet, dagegen erneuert werdet in dem Geist eurer Gesinnung und den neuen Menschen angezogen habt, der nach Gott geschaffen ist in wahrhaftiger Gerechtigkeit und Heiligkeit. Legt die Lüge ab und redet Wahrheit, ein jeder mit seinem Nächsten, denn wir sind untereinander Glieder. Zürnet und sündigt nicht! Die Sonne gehe nicht unter über eurem Zorn, und gebt dem Teufel keinen Raum. Wer gestohlen hat, stehle nicht mehr, sondern mühe sich vielmehr und wirke mit seinen Händen das Gute, damit er dem Bedürftigen etwas mitzugeben habe. Kein faules Wort komme aus dem Mund, sondern eins, das gut ist zur Erbauung, damit es den Hörenden Gnade gebe. Betrübt nicht den Heiligen Geist Gottes, mit dem ihr versiegelt worden seid auf den Tag der Erlösung hin. Alle Bitterkeit, Wut, Zorn, Geschrei und Lästerung sei von euch weggetan, samt aller Bosheit. Seid zueinander gütig, mitleidig, und vergebt einander, so wie Gott in Christus euch vergeben hat.« (Epheser 4:20-32 )
Gottes Wille ist es, dass wir freie Menschen sind. Gott will nicht, dass das Leben von Zwängen regiert ist! Wo der Geist Gottes ist, da ist Freiheit. Gottes Geist führt in die Freiheit. Freiheit von der Macht der Sünde, Freiheit vom Einfluss der negativen Einflüssen, Freiheit vom Gesetz. Unsere Haltungen, die wir bewusst oder unbewusst einnehmen, spielen eine wesentliche Rolle. Sie sind manchmal überflüssige Glieder in unserem Leben.

Epheser 4: 27: »Gebt dem Teufel keinen Raum!« Paulus schreibt das an die Gemeinde in Ephesus. Diese Gemeinde war hinsichtlich der geistlichen Erkenntnis, dem Umsetzen der göttlichen Prinzipien als Musterbeispiel bekannt. Hätte Paulus den Rat den Korinthern geschrieben, die sexuelle Unzucht in der Gemeinde duldeten und Saufgelage feierten, dann wäre das begreiflich! Jemand sagte mal: Wiedergeborene Christen können dem Teufel Raum geben, sie können unter Einfluss dämonischer Wirkungen geraten! Im 1.Johannesbrief steht hierzu: »Wir wissen, dass jeder, der aus Gott geboren ist, nicht sündigt; sondern der aus Gott Geborene bewahrt ihn, und der Böse tastet ihn nicht an.« (1.Johannes 5:18 )
Wer Jesus als seinen persönlichen Herrn akzeptiert und ihm sein Leben anvertraut hat, der steht unter dem ganz persönlichen Schutz Gottes! Er ist herausgerissen aus der Finsternis. Das Böse kann ihn nicht mehr berühren. Als Christ weiß ich, dass er mich davor beschützen kann. Von sich aus kann uns der Böse nicht berühren! Aber wir können zulassen, dass er es tut. Wie geschieht das? Negative Haltungen wie Unreinheit, Unzucht, Habsucht, Lüge, Unversöhnlichkeit etc.werden als Götzendienst bezeichnet (Eph. 5: 5 / Kol. 3:5). Götzendienst ist Dienst für Dämonen (1.Kor. 10:19.20). Die Schlussfolgerungen: Wenn Götzendienst mich unter den Einfluss von Dämonen bringt und die erwähnten negativen Haltungen sind, dann sind die Haltungen Einfallstore, durch die ich unter dämonische Wirkungen komme! Die Einladung an dämonische Wirksamkeit geschieht durch eine Haltung! Jetzt versteht man den Ratschlag von Jesus, diese Glieder abzuhacken, wenn wir entdedcken! Sie führen zu Haltungschäden, die Bedeutung für die Ewigkeit haben. Sie schränken die Wirksamkeit des heiligen Geistes ein und behindern ihn!

Legt die Haltungen, die die dämonischen Mächte herein lassen, euch beeinflussen und bedrücken ab, entfernt diese Glieder. Man kannst nicht mit Unversöhnlichkeit und Bitterkeit leben, ohne dass das Auswirkungen auf das Leben hat. Du kannst nicht Lüge an Lüge reihen, zu einem großen Netz verweben, ohne dass der Tag kommt, an dem Du dich selbst in diesem Spinnennetz hoffnungslos verfängst. Aber Jesus ist der Sieger über die Finsternis. Ich wünsche dir heute, dass du die Freiheit leben kannst, die negativen Haltungen besiegst und die Einfallstore zuschließt im Namen Jesu!

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Gundi Hornbruch eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Haltungen, Freiheit, Gottes, Gott, Teufel, Raum, Lüge, Leben, Jesus, Glieder


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Ab ins neue Jahr !' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Gottkennen.de
Eine persönliche Begegnung mit Gott
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Life as a Christian' | lettisch: 'Ko spēj lūgšana?' | afrikaans: 'Hoe word jy 'n mens wat aan die brand is vir God' | französisch: 'Trois surprises en une' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de