Im Rausch des Alltags? -|- Andacht von Roland Schaufler (Daily-Message-Archiv, 15. Sep 2014)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 4375

für den 15. Sep 2014 - Autor:

Im Rausch des Alltags?

''Er (Jesus) aber antwortete und sprach: Es steht geschrieben (5.Mose 8,3): »Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes geht.«''.

Matthäus 4,4 *©*
 

Ich persönlich halte es für sehr wichtig, daß wir wenigstens am Sonntag unter Gottes Wort kommen. Wir verschwenden die ganze Woche für alle möglichen, mehr oder weniger sinnvollen Dinge unsere Zeit. Aber gerade die Stille, die Besinnung, das Ausrichten auf Gott, haben wir in dieser schnelllebigen Zeit, in der jeder nur durch den Tag hetzt, bitter nötig. Jesus Christus sagt selbst zu seinen Jüngern: ''Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes geht'' (Matthäus 4,4).

Haben wir uns schon überlegt:

• daß eigentlich der Herr Jesus Christus Quelle für die Erholung vom Alltag sein will?
• daß gerade dann, wenn wir geschafft von der Arbeit oder dem Alltag sind, er die erste
Anlaufstelle für uns zum Auftanken sein sollte?
• daß man das sich angewöhnen und ''einüben'' kann, zu ihm zu kommen, mit steigendem Effekt und Vorteil, weil man ECHTE Kraft auftankt!?
• daß der andere sinnlose Kruscht des Alltags (Facebook, Youtube, Fernsehen, WhatsApp, Twitter usw.) uns nicht dauerhaft echtes Glück und Frieden bringen,
• daß regelmäßige, tägliche Bibellese die Weltsicht nachhaltig verändert, Ruhe und Frieden in ungeahntem Maße dauerhaft in unser Leben bringt! Versteht mich richtig, ich schwinge hier nicht die moralisierende Keule. Wer das denkt, hat mein Anliegen nicht verstanden.

Es ist ganz einfach: Wer nichts trinkt, bekommt auf Dauer Durst...Wer Wasser trinkt, stillt seinen leiblichen Durst... Wer Lebenswasser trinkt (das nur Jesus Christus hat), stillt damit seinen geistlichen, also ewigen Durst!

Matthäus 11, 28:

''Jesus Christus spricht: ''Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken''!

Für unser Mobiltelefon, Internet, Fernsehen müssen wir zahlen und es nimmt unseren Frust nicht weg, sondern deckt ihn nur für ein paar Stunden zu. Hier ist die Antwort Gottes hierzu:

Jesaja 55, 1-3:

1 ''Wohlan, alle, die ihr durstig seid, kommt her zum Wasser! Und die ihr kein Geld habt, kommt her, kauft und eßt! Kommt her und kauft ohne Geld und umsonst Wein und Milch! 2 Warum zählt ihr Geld dar für das, was kein Brot ist, und sauren Verdienst für das, was nicht satt macht? Hört doch auf mich, so werdet ihr Gutes essen und euch am Köstlichen laben. 3 Neigt eure Ohren her und kommt her zu mir! Höret, so werdet ihr leben! Ich will mit euch einen ewigen Bund schließen, euch die beständigen Gnaden Davids zu geben''.

()