Ausgegrenzt und Abgeschoben! -|- Andacht von Rosemarie Schauer (Daily-Message-Archiv, 17. May 2014)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 4254

für den 17. May 2014 - Autor:

Ausgegrenzt und Abgeschoben!

Er hat das erwählt, was von der Welt verachtet und gering geschätzt wird, und es eingesetzt, um das zunichte zu machen, was in der Welt wichtig ist,

(1.Korinther 1/28) *©*
 

Diese Woche schrieb ich über Toleranz gegenüber denen die anders sind, und am selben Tag erlebte ich zu meiner Schande, meine Eingenommenheit gegenüber eines sehr dreckigen Menschen, der mir am Hofermarkt(Aldi) begegnete als er seinen Einkaufwagen zurück fuhr. Er trug sein Haar in speckigen Rasterlocken und die Jeans und sein Hemd waren echt grauslich abgeschmiert, so als wären sie schon ewig nicht gewaschen worden. Der Mensch als ganzes war eine wandelnde Müllhalde. Es hat mir so gegraust, dass ich sogar den Griff des Einkaufwagens mit einen Taschentuch abwischte, obwohl ich gar nicht wusste ob „mein „Wagen in seiner Hand war. Während ich es tat, entsetzten sich meine Gedanken über mein Verhalten. Ich beurteilte diesen Mann nach seinem Aussehen und schob ihn verurteilend ab. Wow, wie schnell geht’s und wir behandeln Menschen wie den letzten Dreck. Obwohl ich mich sehr oft für Minderheiten einsetzte, ist es mir trauriger Weise bei diesen Menschen so geschehen. Ich schäme mich dafür und bitte Gott um Vergebung für meine Gedanken und mein arrogantes Verhalten. Wer bitte bin ich das ich mich so daneben benehme.

Am Mittwoch hatten wir Bibelrunde und wir kamen durch die letzten Geschehnisse vom Song-Contest über die Minderheiten der Welt zu sprechen. Wir waren uns alle einig, dass wir als Christen verpflichtet sind uns den Problemen unseres Umfeldes zu stellen. Doch wie verhalten wir uns tatsächlich den Menschen gegenüber, die uns mit ihrem Verhalten ein Anstoß sind? Besonders dann wenn diese in unsere Gemeinde kommen würden? Was tun wir wenn plötzlich ein Homogenes Paar zu uns in die Gemeinde findet? Was tun wir und besonders ich ;) wenn ein verdreckter Mensch sich dazu gesellt? Lernen wir von Jesus, denn er legte sich besonders für diese ausgegrenzten Menschen ins Zeug und mit dem Gleichnis von der Rangordnung sprach er die Einladung für die ungeliebten aus. Nehmen wir es uns zum Beispiel und machen wir unsere Herzen und die Türen unserer Gemeinden weit auf und überlassen wir es Gott wen er herein führen möchte. Amen


(Lukas 14/7-14)
Von Rangordnung und Auswahl der Gäste

Er sagte aber ein Gleichnis zu den Gästen, als er merkte, wie sie suchten, obenan zu sitzen, und sprach zu ihnen. Wenn du von jemandem zur Hochzeit geladen bist, so setze dich nicht obenan; denn es könnte einer eingeladen sein, der vornehmer ist als du und dann kommt der, der dich und ihn eingeladen hat, und sagt zu dir: Weiche diesem!, und du musst dann beschämt untenan sitzen. Sondern wenn du eingeladen bist, so geh hin und setz dich untenan, damit, wenn der kommt, der dich eingeladen hat, er zu dir sagt: Freund, rücke hinauf! Dann wirst du Ehre haben vor allen, die mit dir zu Tisch sitzen. Denn wer sich selbst erhöht, der soll erniedrigt werden; und wer sich selbst erniedrigt, der soll erhöht werden. Er sprach aber auch zu dem, der ihn eingeladen hatte: Wenn du ein Mittags- oder Abendmahl machst, so lade weder deine Freunde noch deine Brüder noch deine Verwandten noch reiche Nachbarn ein, damit sie dich nicht etwa wieder einladen und dir vergolten wird. Sondern wenn du ein Mahl machst, so lade Arme, Verkrüppelte, Lahme und Blinde ein, dann wirst du selig sein, denn sie haben nichts, um es dir zu vergelten; es wird dir aber vergolten werden bei der Auferstehung der Gerechten

Abgeschoben

Sieh einmal hier steht er,
wie der Struwwelpeter.
Ungepflegt und unrasiert,
sein Gewand mit Dreck verschmiert,
wie er da steht es ist ein Graus.
„Komm schließen wir ihn aus!“

Schau die Alte dort am Rand,
trägt das schäbigste Gewand,
geht so schief und redet schlecht,
dieser Umgang ist nicht recht.
„Lassen wir sie draußen stehen,
soll sich anders wo umsehen!“

Siehst du den Drogen Junkie dort,
dieser fixt an jedem Ort.
Diese Jugend ist nix wert,
mach ja alles nur verkehrt.
„Wollen sie nicht bei uns haben
sollen sich anderswo vergraben!“

Schau dieser Menschhaufen dort,
kommt wohl nicht von unserm Ort,
reden alle andre Sprachen,
was die in unserm Land wohl machen?
„Mit denen wollen wir nicht leben,
wir wollen kein Asyl hergeben!“

Schwule, Lesben und dergleichen,
sollen lieber von uns weichen.
„Tolerant sein ist zu viel,
ein guter Ruf steht auf dem Spiel!“

Oh wie dunkel ist die Welt,
wenn von uns Menschen das Urteil fällt.
Doch würd uns Jesus so besehen,
blieben wir auch draußen stehen.
„Der Freispruch wäre aufgehoben
und wir wären abgeschoben!“

© Rosemarie Hojus



Seid herzlichst gesegnet, eure

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Rosemarie Schauer eure Meinung per Email zu schicken!

Rosemarie Schauer: Geschichten aus der Lebensschule: von Gott signiert
Das Buch von Rosemarie Schauer soll beitragen Menschen zum Nachdenken zu bringen, sie berühren, erfreuen und ihnen anhand ihrer Geschichten und Gedichte zeigen, wie lebendig unser Gott und Lehrer in jede Situation unseres Lebens spricht, um uns zu lehren.


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Menschen, Welt, Verhalten, Sondern, Schau, Rosemarie, Rangordnung, Ort, Minderheiten, Mensch


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Der einzige Weg' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5504 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'The Narrow Way' | lettisch: 'Šveices siers' | afrikaans: 'Hoekom moes God Jesus word?' | französisch: 'Tu as le choix' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de