Die Fußwaschung Jesu -|- Andacht von Niklas Hoffmann (Daily-Message-Archiv, 11. Aug 2013)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 3975

für den 11. Aug 2013 - Autor:

Die Fußwaschung Jesu

Danach goss er Wasser in ein Becken, fing an, den Jüngern die Füße zu waschen, und trocknete sie mit dem Schurz, mit dem er umgürtet war. [...] Spricht Jesus zu Petrus: ''Wer gewaschen ist, bedarf nichts, als dass ihm die Füße gewaschen werden; denn er ist ganz rein, aber nicht alle.''

Johannes 13, 5+10 *©*
 

Wenn Jesus hier die Füße seiner Jünger wäscht, zeigt uns das viel von seiner Größe. Am besten liest du den gesamten Text (Johannes 13, 1-20), da ich noch näher darauf eingehen werde.
Es ist überhaupt erstaunlich, dass Jesus die Füße seiner Jünger wäscht. Das zeigt viel von seiner Demut. Bezeugt nicht Johannes der Täufer, dass er nicht mal würdig wäre die Schuhriemen von Jesus zu öffnen (Johannes 1, 27). Füße sind mit die dreckigsten Stellen am Körper, vor allem wenn man auf unbefestigten Straßen nur Sandalen trägt. Doch Jesus beugt sich so sehr zu uns Menschen herunter, dass er uns die Füße wäscht - und das freiwillig, ohne Zwang. Denn er sagt von sich selbst: ''Der Menschensohn ist nicht gekommen um bedient zu werden, sondern um zu dienen und sein Leben zu geben als Lösegeld für viele.'' (Markus 10, 45). Obwohl er das Recht hätte zu sagen: ''Jetzt wascht euch doch endlich mal die Füße! Das ist ja schrecklich, wie ihr ausseht!'' Dies zeigt seine Liebe zu uns, dass er uns bedient und sein Leben für uns gibt!
Jesus sagt aber auch, dass er uns damit ein Beispiel gegeben hat, dass wir auch so handeln sollen (Vers 15). Das kann man allgemein aufs Dienen beziehen. Doch die Fußwaschung war nicht nur allgemeines Dienen: Jesus bezieht es auf die Reinigung - nicht nur die rein körperliche, sonderns auch geistlich (vgl. Verse 6-10). Sicherlich brauchen und können wir nicht andere Menschen von ihrer Sünde reinigen, so wie es Jesus durch seinen Tod getan hat, denn er allein kann als makelloses Opfer unsere Schuld auf sich nehmen. Das kann kein Mensch für uns und wir auch nicht für andere.
Doch ich glaube, dass wir durch Gottes Gnade einen Beitrag zur Heiligung unserer Geschwister leisten dürfen. Wir dürfen sie zurechtweisen, stärken, ermutigen, trösten, herausfordern. Aber dies darf nicht herrschend geschehen (Markus 10, 42-44). Es reicht nicht, den anderen an den Kopf zu werfen, dass sie sich doch endlich bessern sollen. Es ist ein Dienst der Demut und der Liebe, eben so, wie Jesus es vormacht. Denn wir, seine Jünger, sind nicht größer als er (Vers 16).
Ist es nicht eine große Sache, dass Gott uns gebrauchen will, um sein Reich zu bauen? Dass er uns befähigt positiven Einfluss auf die Veränderung von Menschen zu haben (was am wertvollsten ist, denn das hat ewige Ausmaße im Gegensatz zu irdischen Veränderungen)? Dass er, der große, perfekte Herrscher uns gebrauchen möchte und uns überhaupt dazu befähigt, irgendetwas auszurichten? Lasst uns das als Geschenk annehmen, denn wir haben es nicht verdient.
Diese Erkenntnis sollte uns zu demütigen und liebevollen Helfern im alltäglichen Leben und im Glaubensleben werden lassen.

PS.: Übrigens braucht dieser Dienst auch Geduld, denn Füße werden immer wieder dreckig...

()


Zur Homepage von Niklas Hoffmann  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Niklas Hoffmann eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Jesus, Füße, Johannes, Menschen, Leben, Jünger, Vers, Niklas, Markus, Liebe


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Glaube an das Wort' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
CX-Flyer
christliche Grusskarten
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'For nation and country?' | lettisch: 'Šveices siers' | afrikaans: 'Die Boodskap van die Kruis' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de