Zeitreise (1.Teil) -|- Andacht von Rosemarie Hojus (Daily-Message-Archiv, 07. Apr 2012)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 3484

für den 07. Apr 2012 - Autor:

Zeitreise (1.Teil)

Und von der sechsten Stunde an kam eine Finsternis über das ganze Land bis zur neunten Stunde. Und um die neunte Stunde schrie Jesus laut: Eli, Eli, lama asabtani? Das heißt: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen? Einige aber, die da standen, als sie das hörten, sprachen sie: Der ruft nach Elia. Und sogleich lief einer von ihnen, nahm einen Schwamm und füllte ihn mit Essig und steckte ihn auf ein Rohr und gab ihm zu trinken. Die andern aber sprachen: Halt, lass sehen, ob Elia komme und ihm helfe!Aber Jesus schrie abermals laut und verschied

(Matthäus 27/ 45-50) *©*
 

Stell dir vor du hättest die Möglichkeit in einer Zeitmaschine zurück in die Vergangenheit zu reisen und du würdest in der Zeit Jesus in Jerusalem wohnen.
Du würdest schon von ihm gehört haben oder ihn sogar persönlich kennen und du hättest dir schon längst ein Bild von diesen Jesus von Nazareth gemacht haben.

Nun stell dir vor du würdest Zeitzeuge von dessen Gefangennahme (Markus 14/43-49) und seinem tragischen Kreuzweg bis hin zur Kreuzigung werden und würdest genau dann in der Strasse gehen , wo Jesus sein schweres Kreuz bis Golgatha tragen musste. Jesus täte dich erblicken und er würde dich traurig ansehen, weil auch du und dein Leben in dieser Stunde auf seinen Schultern lastet.

Stell dir vor, du würdest mit diesem Bewusstsein sehen, wie Jesus schweiß gebadet und beinahe am Ende unter dem schweren Kreuz zusammenbricht, unter dem Kreuz das er auch für dich bis zur Schädelstätte tragen muss (Johannes 19/17) und du bist mitten im Geschehen mit der ganzen Menge auf Golgatha. (Markus 15/25)

Stell dir vor, du würdest im Nahgeschehen erleben, wie Jesus ans Kreuz gebunden und genagelt wird, du würdest jede Minute seines Sterbens ertragen müssen und dich
wie Maria seine Mutter unterm Kreuz wieder finden. Stell dir vor das Jesus dich voll erbarmen vom Kreuz herunter anblickt und zu dir sagt, ich mache es auch für dich!

Stell dir vor du hörtest mit eigenen Ohren den Aufschrei von Jesus

„Eli, Eli, lama asabtani? Das heißt: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“

Und auch den letzten Satz den Jesus der Mensch von sich gab.

“Es ist vollbracht!”

Er hat es auch für dich getan, er hat es auch für dich ausgesprochen, glaube daran.

Amen

Seid herzlich gesegnet, eure

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Rosemarie Hojus eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2014 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Jesus, Kreuz, Stunde, Stell, Markus, Gott, Golgatha, Elia, Eli, Zeitreise


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
     

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Suchen in der
Daily-Message
Loading


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 4471 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  andacht.center | verkuen.de | hdmal.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Besucherzähler
.