...der Weg ist lang -|- Andacht von Rosemarie Schauer (Daily-Message-Archiv, 17. Dec 2011)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 3372

für den 17. Dec 2011 - Autor:

...der Weg ist lang

Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

(Johannes 14/6) *©*
 

Wart ihr schon einmal bei Eiseskälte auf einem Spaziergang und der Wind und die Kälte bissen euch dermaßen ins Gesicht, dass es kaum auszuhalten war. Man denkt dann es ist einfach nicht zu schaffen, denn der Weg kommt einen unendlich lang vor und man sehnt sich auf die warme Stube und das gemütlich warme Zuhause. So geht’s uns schon mal. Aber nicht nur beim Spaziergang in der kalten Jahreszeit, nein auch im täglichen Leben, sind viele Menschen in der eisigen Kälte der Zeit unterwegs und ihr Weg ist mühsam und unendlich lang. Wir alle befinden uns auf der Strasse des Lebens, suchend nach dem richtigen Weg. Suchend nach Liebe, Glück, Zufriedenheit, Geborgenheit und nach einem warmen Zuhause. Manch einer denkt der Weg ist der richtige und stellt enttäuscht fest, dass es doch nicht so war.(Sprüche 16/25) Wieder muss er sich neu orientieren und der Weg scheint plötzlich noch länger und der Wind des Lebens bläst plötzlich noch kälter als vorher ins Gesicht. Wir stehen auch oftmals in unserem Leben an einer Wegkreuzung und müssen uns für den einzig richtigen Weg entscheiden, denn es gibt nur einen sinnvollen Weg, der uns geradeaus an unser Ziel bringen wird. Aber welcher ist es?

Der Weg den wir sehen wollen, ist oftmals der einfache, schöne und kurze Weg. Der Weg den wir gehen sollen, ist manchmal lang, steinig und voller Hürden, dennoch ist es der richtige Weg. Der längste Weg ist oftmals mit Leid und mit Herausforderung gepflastert und trotzdem bringt er uns in die ersehnte Geborgenheit die wir uns wünschen. Doch nur wenn der Weg auch Gottes Weg für uns ist.

Im 5.Buch Moses wird der längste Weg aller Zeiten beschrieben. Die Menschen mussten 40 Jahre durch die Wüste wandern und dieser Weg wurde für sie oftmals zum steinigsten und qualvollsten Weg für jeden einzelnen. Hauptsächlich aber nur weil sie sich gegen vieles gesträubt und gegen Gott rebelliert haben. (5. Mose 8/2) Doch Gott hat sie den ganzen Weg nicht verlassen, er war stets bei ihnen und er führte sie ins gelobte Land, in ihr wohliges warmes Zuhause. (5. Mose 2/7) Genauso begleitet Gott uns auf unseren Weg und er wird uns nicht verlassen wenn wir ihn annehmen und vertrauen. Wie weit haben wir diesen ''Gottes-Weg'' für uns erkannt und angenommen? Wie weit sträuben wir uns wie die Menschen damals in der Wüste, den Weg mit Gott zu gehen? (Hebräer 3/15-19) Mein Weg zu Gott war lange und steinig. 37 Jahre musste ich wandern um zu ihm zu finden und 10 Jahre davon klopfte er geduldig an meine Herzenstür.

Auch Maria und Josef mussten einen weiten Weg nach Bethlehem auf sich nehmen und es war mit Sicherheit, wenn wir an die damaligen Umstände zurückdenken, ein sehr beschwerlicher und langer Weg. Doch war es der Weg Gottes den sie gingen, der uns die Geschichte zum Leben schrieb. Bedenken wir, Gott selbst hat einen weiten Weg für uns auf sich genommen. Er kam in Jesus den langen Weg vom Himmel zu uns auf die Erde und er hatte den Weg des Menschen von Geburt bis zu seinem qualvollen Kreuzes-Tod auf sich zu nehmen. Sein Lebensweg dauerte ca. 30 Jahre, doch der längste und schwerste Weg den Jesus gehen musste war der Kreuzweg. (Jesaja 53/1-12) Schuld und Schande, Spott und Hohn lasteten auf ihn, aber nicht weil er schuldig war, sondern weil er unsere Schuld zum Kreuz trug. Beladen mit all dem Dreck den die Menschen dieser Welt mit sich trugen, beladen mit allen Sünden der Menschheit, beladen mit der Schuld von dir und mir, wurde ihm der Weg lang und schwer. Doch er trug alles in Demut und Liebe für uns. Er, Jesus ging für uns den extrem langen Weg, der mit seiner Geburt in Bethlehem im Stall seinen Anfang hatte und mit dem langen Weg bis zum bitteren Ende, einem qualvollen Tod am Kreuz zu Ende ging. Jesus ging und erfüllte die Zusage Gottes die schon im alten Testament zu lesen steht. (Jesaja 9/1-6)
Jesus ist nicht nur als Licht der Welt (Johannes 12/46) zu uns gekommen, er selbst ist der Weg zum Vater. Und wenn du dich auf dem langen Weg deines Lebens noch nicht zu Recht findest, dann halte dich an Jesus der auch für dich damals zur Welt gekommen ist um dich zu erretten. Amen

(Johannes 14/6)
Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Seid herzlich gesegnet, eure

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Rosemarie Schauer eure Meinung per Email zu schicken!

Rosemarie Schauer: Geschichten aus der Lebensschule: von Gott signiert
Das Buch von Rosemarie Schauer soll beitragen Menschen zum Nachdenken zu bringen, sie berühren, erfreuen und ihnen anhand ihrer Geschichten und Gedichte zeigen, wie lebendig unser Gott und Lehrer in jede Situation unseres Lebens spricht, um uns zu lehren.


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Weg, Jesus, Gott, Menschen, Leben, Jahre, Gottes, Zuhause, Welt, Vater


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Am Tag des Todes' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Frauenkonferenz im
Glaubenszentrum Bad Gandersheim
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'My soul is still before God' | lettisch: 'Šveices siers' | afrikaans: 'Maak die deur hoog' | französisch: 'Pas de chance pour les misogynes!' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de