Menschen im Gebet - Mose - Teil 2 -|- Andacht von Gundi Hornbruch (Daily-Message-Archiv, 08. Nov 2011)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 3333

für den 08. Nov 2011 - Autor:

Menschen im Gebet - Mose - Teil 2

Mose aber besänftigte das Angesicht des Herrn, seines Gottes, und sprach: Ach Herr, warum will dein Zorn über dein Volk ergrimmen, das du mit so grosser Kraft und starker Hand aus Ägypten geführt hast?

2.Mose 32,11 *©*
 

Bevor Moses ins Lager zurückkehrte, hatte er ein Gespräch mit Gott. Dieser informierte ihn über den Götzendienst des Volkes und machte den Vorschlag, das gesamte Volk auszulöschen und einen neuen Anfang zu machen. Die Israeliten waren für Mose zu einer Quelle von Kritik, Meckerei und Streitigkeiten geworden. Solange er erfolgreich war, jubelten sie ihm zu und gab es die kleinsten Schwierigkeiten, wandten sie sich gegen ihn. Das Volk auszulöschen war für Mose eine Befreiung. Doch Moses Gebet, sprich seine Antwort, wird von zwei Dingen beherrscht: Seine Liebe und Sorge für sein eigenes Volk. Deshalb ringt, fleht er für sein Volk: Warum hast du sie aus der Sklaverei in Ägypten befreit, damit sie hier fallen? Was sagen die umliegenden Völker dazu? Was ist mit den Zusagen an Abraham, Isaak und Israel? Waren das alles leere Worte, nur weil du zornig bist? Hast du schon mal so gebetet? Woran liegt es, dass wir so lässig mit Gottes Strafgericht umgehen? Waren wir nie auf ''unserem'' Berg Sinai?

Nach den schrecklichen Ereignissen im Lager der Israeliten macht sich Moses erneut auf, um vor Gott für sein Volk einzustehen (32,31-34). Der Mann macht eine Entwicklung in seinem Gebetsleben durch. Das Gebet enthält keinerlei Kritik und Verurteilung, auch keine Rechtfertigungsversuche. Er legt einfach die Karten offen auf den Tisch: »Ach, dieses Volk hat eine schwere Sünde begangen. Eine Gott aus Gold haben sie sich gemacht!« Es gibt keine Entschuldigung. Gott hat das Recht, zu tun, was er will, doch: »Bitte vergib ihnen!« Jetzt spricht Mose für sein Volk: »Wenn nicht, dann streiche auch meinen Namen aus dem Buch, das du angelegt hast!« Er hat sich entscheiden: Wenn Israel untergehen soll, dann soll es auch sein eigens Ende sein! Während des Aufstieges auf den Berg hatte er genügend Zeit, über Gottes Worte nachzudenken und eine Entscheidung zu treffen. Das Volk mag unbeständig sein, sie mögen ihre Fehler haben und versagen, aber sie sind doch Moses Volk, ebenso wie sie Gottes Volk sind. Es wäre schön, wenn mehr Christen die Gemeinde in der gleichen Weise sehen würden! Sind wir eng genug mit ihr verbunden und machen uns genügend Sorgen um sie, um auch noch zu ihr zu stehen, wenn sie mal in Krisen kommt?
Wenn so etwas, wie es Moses gebetet hat, ausgesprochen wird, dann erfreut es Gottes Herz, doch es ist ein Gebet, das er nie beantworten wird. Gottes Antwort an Moses macht dies deutlich. »Ich streiche nur den aus meinem Buch, der gegen mich sündigt!« (32,33)

Gott änderte wegen der Moses Haltung und Fürbitte seine Absichten. Er verschonte das Volk vor der Vernichtung und doch hatte ihr Götzendienst Auswirkungen: 3000 Menschen sterben, eine Seuche brach aus (32,35 ) und Gottes Gegenwart zog sich aus dem Volk zurück! »Ich aber werde nicht mit euch kommen, weil ihr ein so halsstarriges Volk seid!« (33,3) Mose musste das Zelt der Offenbarung außerhalb des Lagers aufbrechen und wer Gott befragen wollte, musste dies dort tun (33,7). Zwischen Gott und Moses entwickelte sich eine tiefe Freundschaft. »Der Herr sprach mit Mose von Angesicht zu Angesicht, wie Freunde miteinander reden.« (33,11); Aber Mose ist nicht damit zufrieden.

Kapitel 33,12-16 zeigt eine weitere Entwicklung im Gebet. Er wollte Gnade und Gottes Gegenwart für das Volk. Deshalb betet er: ''Es ist schön und gut, dass du mir sagst, du liebst und kennst mich und schenkst mir deine Gnade. Bitte hilf mir, dich noch besser kennenzulernen und deine Pläne zu verstehen. Es ist sinnlos für uns, ohne dich nach Kanaan zu ziehen. Welchen Unterschied gibt es dann zwischen uns und irgendeinem anderen Volk?'' Moses hat etwas sehr Wesentliches erkannt. Wie schön ist es doch, ein Kind Gottes zu sein! Was sind unsere Treffen ohne die Gegenwart Gottes? Leer bleiben dann die Lieder, die Gebete, die Predigt. Er antwortet auf das Gebet, auf das er gewartet hat und kommt mit seiner Gegenwart wieder neu zu seinem Volk.

Doch damit nicht genug: Moses ist so von einer Leidenschaft für Gott und sein Volk ergriffen, dass die letzte Bitte von seinem Lippen sprudelt: »Lass mich dich in deiner Herrlichkeit sehen!« (33:17). Und Gott reagiert auch auf diese Bitte!
Mose lebt für Gott und sein Volk. Kein egoistisches Konsumverhalten, was heute herrscht. Mose sieht die Sünde, wie Gott sie sieht, appelliert an Gottes Gnade und macht sich von Gott abhängig. Er will wissen, dass Gott bei ihnen ist. Sein Gesicht leuchtet nach dem Gebet. Mögen wir auch mit leuchtenden Gesicht herumlaufen.

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Gundi Hornbruch eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Volk, Gott, Mose, Gottes, Moses, Gebet, Gegenwart, Bitte, Gnade, Angesicht


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Das Leben ist eine Reise-nimm nicht zuviel Gepäck mit' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5559 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Alone you are small' | lettisch: 'Ko spēj lūgšana?' | afrikaans: 'Gaan dan nou heen' | französisch: 'Trois surprises en une' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de