Der Weg ins verheissene Land - Wenn Gott ruft.. -|- Andacht von Tanja Graube (Daily-Message-Archiv, 24. Jul 2011)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 3226

für den 24. Jul 2011 - Autor:

Der Weg ins verheissene Land - Wenn Gott ruft..

Aber jetzt, so spricht der HERR, der dich geschaffen, Jakob, und der dich gebildet hat, Israel: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst! Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein.

Jesaja 43, 1 *©*
 

Wenn Gott uns ruft heraus aus Sklaverei, aus Gebundenheit, in die Freiheit, in die Hingabe und in unser verheissenes Land...

Ja, wie ist es denn dann, wenn Gott uns ruft?
Wie antworten wir?

Manchmal sind wir wie die Ägypter, die zwar immer und immer wieder das Reden Gottes hörten und aufgefordert wurden zur Tat und dennoch untätig blieben, weil sie Gott nicht kannten und ihre Herzen voller Unglaube verstockt waren.

Manchmal sind wir wie das übrige Volk Israel. Wir gehören zwar dazu, aber sind doch noch in einer gewissen Ferne um direkt das Reden Gottes zu hören. Und aus Gnade sendet uns Gott verschiedene ''Mose's und Aaron's''. Wir hören Sein Reden also durch unseren Nächsten, irgendetwas ''packt'' uns darin und wir spüren die Heiligkeit Gottes, spüren, jetzt sind wir gefordert, aufgefordert, uns aufzumachen.

Und manchmal sind wir wie Mose und Aaron, wir hören Gottes Stimme, fürchten uns einerseits davor, weil es eine Kompromisslosigkeit von uns fordert, ein nie dagewesenes Handeln. Wir spüren das Wirken des Heiligen Geistes an uns und werden von ihm mit Sanftmut und Beharrlichkeit in die Hingabe zum Herrn geführt, er wirkt das Wollen und Vollbringen in uns und wir machen uns auf, seinen Willen zu erfüllen, zu hören und weiterzusagen, werden darin selbst so gesegnet um zum Segen für andere zu werden.

Ich kenne jedes dieses ''Antwortens'' von mir selber und bin so dankbar, daß Jesus größer ist alles Zweifeln und Zögern und ER dran bleibt, wo ich loslasse.
Und Seine Gnade geht noch weiter, dass ER sogar dieses Loslassen von mir noch segnet um IHN ganz neu zu erfahren, zu erfassen.

Ich weiß nichts von Dir, wo Du stehst und wie es Dir momentan geht. Aber Jesus kennt Dich, durch und durch.
Er sieht Dein Herz, Dein Zweifeln und Fragen, aber auch Deinen Glauben, Dein Hoffen und Vertrauen auf IHN, daß IHM nichts unmöglich ist.

Ich möchte Dir deshalb heute Mut machen Dich vom Heiligen Geist führen und Dir zeigen zu lassen, wo, in welchen Bereichen Dein Herz noch ''Ägypteranteile'' hat?

Wo ist es nötig ist, Dich herausrufen und herausfordern zu lassen, Seiner Stimme mehr zu gehorchen als der Angst, dem Zweifel und dem Unglauben?
Wo brauchst Du gerade dann auch vielleicht Deinen persönlichen ''Mose'' oder ''Aaron'', der Dich mit an die Hand nimmt, Dich Schritt um Schritt führt?

Sei offen und schau mal, wen Dir Jesus heute über den Weg schickt..

Ich wünsch Dir von ganzem Herzen, dass Jesus sich Dir heute auf eine ganz besondere Art und Weise erlebbar macht, sei es in der Stille vor IHM oder im Schreien und Flehen vor IHM, oder im Gespräch/Gebet mit Anderen. Egal wie, sei Dir gewiss, ER findet Wege um Dir nahe zu sein!

Ich möchte gerne noch für Dich beten:
''Lieber himmlischer Vater! Ich weiß nichts von meiner Schwester/meinem Bruder, die/der das nun liest. Ich kenne weder ihr/sein Gestern, noch ihr/sein Jetzt, geschweige denn ihr/sein Morgen. Aber Du weisst es, Du hälst die Ewigkeit in Deiner Hand und lieber Vater, ich weiss Du hast Pläne voller Hoffnung für einen jeden Menschen. Und grad da, wo sich Hoffnungslosigkeit breit machen möchte, bitte ich Dich um Deinen Frieden für unsere aufgewühlten Seelen, dass wir tief in uns spüren dürfen, auch wenn sich erstmal äusserlich noch nichts ändert, Du bist da und da wo wir den Überblick verlieren, hast Du dennoch den Blick für jedes kleine Detail unseres Lebens. Vater, ich danke Dir, dass wir niemals allein sind und Du uns versprochen hast, dass niemand und nichts uns jemals aus Deinen guten Vaterhänden reissen wird. Im Namen Jesus. Amen''


Sei gesegnet in allem Tun und Lassen!

Deine

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Tanja Graube eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Jesus, Gott, Gottes, Deinen, Vater, Reden, Mose, IHM, ER, Aaron


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Gerechtigkeit in Jesus' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5448 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Don't believe it' | lettisch: 'Nekas nav neiespējams' | afrikaans: 'Ware Skoonheid' | französisch: 'Tu as le choix' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de