Ich habe dich je und je geliebt -|- Andacht von Pastor Günther Buchetmann (Daily-Message-Archiv, 16. Nov 2010)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 2976

für den 16. Nov 2010 - Autor:

Ich habe dich je und je geliebt

Gott spricht: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte

Jer. 31,3 *©*
 

Liebe Schwestern und Brüder!

Die Welt in der wir leben ist von Gott geliebt. Sie ist keine heile Welt. Im Gegenteil. Weil Sünde in der Welt ist, deswegen kann die Welt nicht ''ganz'' sein. Nicht nur die Menschen, sogar die gesamte Schöpfung sehnt sich nach Erlösung. So lesen wir es im Römerbrief. Und trotzdem ist und bleibt diese Welt, besonders die Menschen die auf ihr leben, von Gott geliebt.
Das Leben in dieser Welt ist oft genug schwer, traurig und grausam. Aber es geht auch fröhlich, entspannt und gesellig zu. Gott wirkt, trotz allem, in dieser Welt. Beides wächst gemeinsam empor: Der Weizen und das Unkraut. Inspirierende Gottesdienste, Gebetserhörungen und Zeugnisse über das Wirken Gottes begeistern uns. Bilder von Naturkatastrophen, Berichte über Unterdrückung, Krieg und Kindstötungen schockieren uns.

Aber was gilt, was trägt und was bleibt?
Gott spricht: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte (Jer. 31,3).
Das ist einer jener ermutigenden Sätze, die Gott uns persönlich durch sein Wort, die Bibel, zuspricht. Das gilt, das trägt und das bleibt. Unverbrüchlich.
Ursprünglich ist dieser Satz dem Volk Gottes, Israel, zugesagt. Auch z.Zt. des Propheten Jeremia war das ein ermutigender Satz. Ein not-wendiger, ein Satz voller Hoffnung. Die Gerichtsandrohungen sind nicht das Letzte, was Gott Seinem Volk durch Seinen Propheten sagte. Das Letzte ist wie das Erste: Seine Treue, Seine Güte, Seine Liebe. Nicht in dem Sinne, wie jemand mal zynisch und verachtend sagte, dass Vergebung ja Gottes ''Geschäft'' sei. Weil Gottes Wesen, selbst im Gericht, Liebe ist, darum und nur darum zieht Er die Menschen durch Seine göttliche Schleppanlage, durch Seile der Liebe. Nicht, weil wir es verdient hätten. Nein, weil Gott die Menschen an Seinem Herzen haben will. Darum.
Je und je hat Gott auch Dich geliebt. Also schon immer. Schon vor Grundlegung der Welt hat Er um Dich gewusst, ja, hat er Dich erwählt (vgl. Eph. 1,4). Er hat Dich im Mutterleib gebildet (vgl. Ps. 139,13ff.). Er hat über Deinem Leben das göttliche ''Ja'' gesprochen. Von Gott geliebt. Höchstpersönlich vom Schöpfer des Universums geliebt, angenommen, auf Flügeln getragen. Das gibt Deinem Leben Sinn und Richtung und Tiefe und Würde – geliebt. Von Gott geliebt.
Jeder Mensch möchte geliebt sein. Zu wissen: ''Ich bin geliebt'', gibt Sicherheit und Geborgenheit. Als Menschen suchen wir in 1. Linie Liebe bei unseresgleichen. Das ist normal. Aber doch erzählen so viele Menschenschicksale von der vergeblichen Suche nach Liebe. Ausgenutzt, erniedrigt, gedemütigt, weggeworfen. Vielleicht ist Dir das in Deinem Leben auch passiert. Vielleicht hast auch Du die Hoffnung auf ehrliche, auf bedingungslose Liebe aufgegeben. Gerade dann sagt Dir Gott: ''Ich habe dich je und je geliebt.'' Auch wenn die Liebe unter Menschen immer wieder von Enttäuschungen geprägt ist, gibt es doch auch tiefe, echte Liebe unter uns. Aber selbstlos lieben geht nur, wenn man weiß: Ich bin geliebt. Ich bin von meinem himmlischen Vater in Jesus Christus unendlich geliebt. Schon immer. Und nicht, weil ich so besonders klasse bin. Aus freien Stücken hat Gott mich zuerst geliebt.

Er liebt mich so unbegreiflich, dass Er sogar das Wertvollste was Er hatte für mich geopfert hat: Seinen Sohn, Jesus Christus.
Obwohl die Liebe Gottes mich täglich umgibt, bin ich nicht immer liebenswert. Und doch, von Gott geliebt. Aus Gnade und Barmherzigkeit, aus reiner Gnade. Geliebt.
Ich wünsche Dir, dass Dich die Kraft und Größe dieser Aussage erreicht und Dein Leben verändert. Gott spricht: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte (Jer. 31,3).

Der Herr aber richte Dein Herz aus auf die Liebe Gottes und auf die Geduld von Jesus Christus
(Mit freundlicher Genehmigung des Autors)

()


Zur Homepage von Pastor Günther Buchetmann  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Pastor Günther Buchetmann eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Gott, Liebe, Welt, Menschen, Gottes, Leben, Güte, Satz, Nicht, Jesus


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Aus den Augen aus dem Sinn!' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5506 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'In Eternity - Amen!' | lettisch: 'Šveices siers' | afrikaans: 'Geloof en Wet' | französisch: 'Pas de chance pour les misogynes!' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de