`Hintergedanken` eines `Christen` -|- Andacht von Gundi Hornbruch (Daily-Message-Archiv, 06. Nov 2010)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 2966

für den 06. Nov 2010 - Autor:

`Hintergedanken` eines `Christen`

Zieht an die Waffenrüstung Gottes, damit ihr bestehen könnt gegen die listigen Anschläge des Teufels.

Eph. 6,11 *©*
 

Als entschiedener Christ liest man gerne in der Bibel, freut sich auf den Austausch mit Gott durch sein Wort und im Gebet. Man lebt auch bewusst und freiwillig nach den Maßstäben der Bibel, denn man weiß: Der Glaube engt nicht ein, sondern er macht frei. Er befreit von Schuld und man kann wieder fröhlich leben. Sie erzählen fröhlich anderen Menschen von ihrem Leben und Erfahrungen mit Gott. Andere werden fragend und suchend: Da muss doch was dran an sein, an diesem Gott , an diesem Glauben.

In der Überschrift sind zwei Wörter in Anführungsstrichen geschrieben. Das hat seinen Grund. Hintergedanken kann auch mit Motivation gleichgesetzt werden. Es gibt ''Christen'' mit falscher Motivation. Sie bekommen Anweisungen von anderer Stelle. Es gibt ein Buch, das heißt: ''Dienstanweisung an einen Unterteufel'' von C.S. Lewis. In diesen Buch geht es darum, dass ein Unterteufel mit seinem Chef, dem Oberteufel, im Gespräch ist, wie er einen Christen vom Glauben abbringen kann. Der Oberteufel gibt ihm immer wieder Ratschläge und Tipps. Der Unterteufel führt diese aus und berichtet seinem Chef den (Miss)Erfolg. Der Oberteufel braucht wiederum Menschen, die sich als Werkzeug von ihm gebrauchen lassen. Mit christlichen Methoden, frommen Worten bearbeitet er die entschiedenen Christen. Der Oberteufel sagt zum Unterteufel: Lass den ''Christen'' mit dem Christen zum Gottesdienst gehen, lass sie zusammen in der Bibel lesen, lass sie zusammen beten, lass den ''Christen'' christlich denken, reden und handeln....Es ist wie eine Maske, die die wahren Gründe verbirgt. Er setzt dem Christen aber auch Ideen, Wünsche und Träume in den Kopf, die ihn letztlich von Gott entfernen lassen. Begeistert oder von einer Idee besessen, rennen sie der Sache nach. Das Ziel ist:: Den Christen vom Glauben abzubringen. In dem Buch wird fast ein regelrechter ''Kampf'' mit Mitteln und Worten vom Unterteufel und Gegenreaktionen vom Christen beschrieben. Denke ich an das Buch, dann fällt mir auch immer ein Satz meiner Mutter ein: ''Die der Teufel hat, um die braucht er nicht mehr zu kämpfen''. Es ist teilweise schwer zu erkennen, ob mein Gegenüber ehrlich auf der Suche nach Gott ist oder ob er mich unterschwellig immer mehr von Gott wegziehen will. Irgendwann merkt man es und dann braucht man meistens einen Menschen, der einem hilft, wieder umkehren zu können - wenn man will. Ich habe es selber im Jahr 2002 erlebt. Es kam jemand und half mir bei der Umkehr von der Abkehr.

Man weiß es nicht, aber diese ''Christen'' werden sich eher nicht im letzten Schritt für den Glauben mit all seinen Konsequenzen entscheiden und einsetzen, denn der Glaube engt ja ein. Dann ''muss'' er nach den Maßstäben der Bibel leben und kann nicht mehr seinen freien Willen leben. Der Glaube befreit nicht und die Bibel ist ein ''schönes Geschichten- bzw. Legendenbuch''. Die letzte Bemerkung mit dem Geschichtenbuch hat mich wachgerüttelt und mir die Blindheit genommen. Man kann nur hoffen und beten, dass die Dienstanweisungen des Unterteufels doch irgendwann dem ''Christen'' ehrlich klar werden und er merkt, wessen Werkzeug er war.

Die Versuchungen liegen oft in den kleinen Dingen des alltäglichen Lebens. Gott schenkt uns aber die Waffenrüstung, damit wir den listigen Anschlägen widerstehen können: In Epheser 6,10-16 steht:
Die geistliche Waffenrüstung
Zuletzt: Seid stark in dem Herrn und in der Macht seiner Stärke. Zieht an die Waffenrüstung Gottes, damit ihr bestehen könnt gegen die listigen Anschläge des Teufels. Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Mächtigen und Gewaltigen, nämlich mit den Herren der Welt, die in dieser Finsternis herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel. Deshalb ergreift die Waffenrüstung Gottes, damit ihr an dem bösen Tag Widerstand leisten und alles überwinden und das Feld behalten könnt. So steht nun fest, umgürtet an euren Lenden mit Wahrheit und angetan mit dem Panzer der Gerechtigkeit und an den Beinen gestiefelt, bereit einzutreten für das Evangelium des Friedens. Vor allen Dingen aber ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr auslöschen könnt alle feurigen Pfeile des Bösen,...

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Gundi Hornbruch eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Christen, Gott, Unterteufel, Bibel, Waffenrüstung, Oberteufel, Glauben, Buch, Menschen, Gottes


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Mandys Blog
Gekreuz(siegt)
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Length and width degrees' | lettisch: 'Mūzika: kas par lielisku tēmu...' | afrikaans: 'Ware Skoonheid' | französisch: 'Tu as le choix' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de