So viel wussten bereits die Propheten -|- Andacht von Jonas Erne (Daily-Message-Archiv, 15. Apr 2010)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 2761

für den 15. Apr 2010 - Autor:

So viel wussten bereits die Propheten

Sie forschten danach, auf welche Art oder welche Zeit der Geist Christi in ihnen hinwies, der die für Christus bestimmten Leiden und die darauffolgende Verherrlichung zuvor bezeugte.

1. Petrus 1, 11 *©*
 

Zunächst ist es spannend, festzuhalten, dass es der Geist Christi in ihnen war, der ihnen ihre Offenbarungen eingab. Da sehen wir die Kontinuität vom Alten zum Neuen Testament. Der Geist Christi ist derselbe Geist Gottes durch alle Zeiten hindurch: Er war es, der auf den Wassern schwebte, als die Erde erschaffen wurde mit allem auf ihr. Er war es, der den Propheten eingab, was sie in Gottes Namen sagen sollten. Er war es, der dem Herrn Jesus Christus die Macht gab, Wunder zu wirken und Menschen wirksam zu berufen. Und er ist es auch, der uns heute die Augen öffnet für die Wahrheit der ganzen Heiligen Schrift. Ohne sein Wirken sind wir alle machtlos, kraftlos und zu nichts Gutem fähig. Ohne ihn können wir nur sündigen und noch weiter in den Sumpf der Sünde einsinken. Wir brauchen seine Kraft und Fähigkeit, um überhaupt irgend etwas tun zu können, was Gott gefällt. Wer an diesem Wirken des Heiligen Geistes keinen Anteil hat, kann niemals Gottes Kind sein. Gott ist immer derselbe geblieben, der Gott, der die Himmel und die Erde geschaffen hat, der Menschen wie Henoch, Noach, Abram, Mose, Josua, Gideon, David, Josia, Jesaja und viele mehr berufen und beauftragt hat, ist durch alle Zeiten hindurch derselbe geblieben. ER wird auch in alle Zukunft ein- und derselbe bleiben. Dies ist ein sehr großer Trost, eine Hoffnung, die wir haben.

Sie alle, also die Propheten, wussten, dass der Messias, den sie verkündigten, leiden muss und danach verherrlicht werden soll. Wenn wir zum Beispiel die Psalmen Davids lesen oder den Propheten Jesaja, so wird immer wieder von Neuem deutlich, wie viel diese Propheten gewusst haben mussten von dem, was mit dem Herrn Jesus noch geschehen sollte. Sie schreiben prophetisch von dem Leiden, von den Schmerzen, von dem Kreuzestod, aber auch von der nachfolgenden Verherrlichung Jesu. Da sie von Gott so viele spannende und überhaupt lebenswichtige Informationen bekommen hatten, wollten sie natürlich auch noch mehr wissen. Sie waren interessiert, wann der Messias kommen soll. Sie wollten wissen, wann der Herr Jesus in die Welt kommen wird und uns die Erlösung vollbringen. Ebenso hätten sie gerne gewusst, wie das Ganze ablaufen soll. Wann und wie der Herr Jesus dann auch verherrlicht werden wird und wieder in die Himmel aufgenommen. So sehen wir erneut, welch ein Vorrecht es ist, dass wir in der jetzigen Zeit leben. Nicht nur, dass wir jetzt wissen, wie die Erlösung abgelaufen ist und wie jede einzelne „Rechnung“ Gottes genau bis ins klitzekleine Detail aufgegangen ist, sondern auch dass der Herr Jesus nach Seiner Auferstehung und Himmelfahrt den Heiligen Geist in einer neuen Art und Weise gesandt hat. Nämlich so, dass jeder Gläubige Ihn empfangen und jeder, der möchte, in Ihm getauft werden kann.

Wir haben wirklich jeden Grund, Gott zu danken. Jede Segnung, jede Fähigkeit, jedes Vermögen, das wir haben, kommt einzig und allein von Ihm. Es gibt nichts auf dieser Welt und in den Himmeln was wir uns verdienen könnten. Es ist alles reine, pure Gnade was wir sind und haben. Jeder Gedanke, den wir denken können, ist ein Geschenk Gottes. Jeder Atemzug, in dem wir unser Leben genießen können, ist ein ebensolches Geschenk. Danket dem Herrn, denn Er ist freundlich und Seine Güte währet ewiglich! Amen.

()


Zur Homepage von Jonas Erne  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jonas Erne eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Propheten, Jesus, Gottes, Gott, Geist, Herrn, Herr, Heiligen, Christi, Zeiten


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Ich wünsche dir Mut' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5560 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'What empowers Prayer?' | lettisch: 'Tavs prāts lai notiek' | afrikaans: 'Wie was deur God verlaat....?' | französisch: 'Trois surprises en une' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de