Ökumene -|- Andacht von Rainer Gigerich (Daily-Message-Archiv, 09. Dec 2009)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 2634

für den 09. Dec 2009 - Autor:

Ökumene

Und seid darauf bedacht, zu wahren die Einigkeit im Geist durch das Band des Friedens: EIN Leib und EIN Geist, wie ihr auch berufen seid zu EINER Hoffnung eurer Berufung; EIN Herr, EIN Glaube, EINE Taufe; EIN Gott und Vater aller, der da ist über allen und durch alle und in allen.

Eph 4,3-6 *©*
 

Die heutige Bibelstelle ist eine der Lieblingsstellen der Befürworter der Ökumene. Selten in der Bibel wird so die Einheit der Christen beschworen, wie hier. Und dennoch ist Ökumene ein großes Streitthema unter den Christen.

Wenn das Thema in christlichen Kreisen diskutiert wird gibt es immer große Gegensätze. Die einen wollen die Einheit jetzt und sofort, die anderen wollen lieber in ihrer Gemeinschaft allein bleiben. Aber fordert diese Stelle denn zu einer großen Gemeinschaftskirche auf? Unter den christlichen Gemeinschaften gibt es doch vieles was sie trennt. Wie sollen diese Unterschiede aufgelöst werden?

Ich denke, viele Befürworter einer umfassenden Ökumene haben das Problem, dass sie gar nicht genau wissen, wo die Unterschiede in den einzelnen Denominationen liegen. Und wenn ich die Unterschiede nicht kenne, ist es einfach, für eine roße Gemeinschaft zu sein.

Doch das Problem mit der Ökumene liegt genauso bei denen, die sie ablehnen. Sie sehen oft nur ihre Auffassung und können es höchstens akzeptieren, wenn die anderen sich daran anpassen würden.

Ich denke eher in unserer heutigen Situation geht es mehr um die Einheit in der Verschiedenheit. Wir brauchen keine Einheitskirche, in der sich alle Gläubigen zusammenfinden und wohl fühlen. Ich glaube so etwas kann es heute nicht mehr geben.

Ökumene bedeutet für mich, dass wir über alle Grenzen suchen, was uns verbindet. Wir dürfen nicht immer nur auf das Trennende schauen sondern auf das, was wir gemeinsam haben. So kann Ökumene zu einer großen Kraft im Christentum werden, Wenn einmal die Gemeinschaft der Christen mit einer Stimme spricht. Doch statt nach außen Einheit zu demonstrieren, bekämpfen wir uns lieber gegenseitig in unseren Unterschieden.

Doch die meisten Unterschiede sind meines Erachtens nicht heilsnotwendig. Warum versuchen wir dann so oft, anderen Christen ihre Errettung ab zu sprechen? Es gibt viele Wege doch ein Ziel. Das wußte auch in der damaligen Zeit schon Paulus, als er schrieb: (1.Kor 9,20-23)

''Den Juden bin ich wie ein Jude geworden, damit ich die Juden gewinne. Denen, die unter dem Gesetz sind, bin ich wie einer unter dem Gesetz geworden - obwohl ich selbst nicht unter dem Gesetz bin -, damit ich die, die unter dem Gesetz sind, gewinne. Denen, die ohne Gesetz sind, bin ich wie einer ohne Gesetz geworden - obwohl ich doch nicht ohne Gesetz bin vor Gott, sondern bin in dem Gesetz Christi -, damit ich die, die ohne Gesetz sind, gewinne. Den Schwachen bin ich ein Schwacher geworden, damit ich die Schwachen gewinne. Ich bin allen alles geworden, damit ich auf alle Weise einige rette. Alles aber tue ich um des Evangeliums willen, um an ihm teilzuhaben.''

Ökumene heißt nicht, alles gleich zu machen, sondern das Einende zu finden. Ökumene heißt nicht, alle Gemeinschaften ab zu schaffen, sondern den anderen als Bruder an zu nehmen.

Wenn wir uns so über den Begriff Ökumene einigen könnten, würden viele unnütze Diskussionen wegfallen und wir könnten als Christen in einem Glauben vor der Welt stehen zum Zeugnis für unseren Herrn.

Ich wünsche dir noch einen gesegneten Tag.

()


Zur Homepage von Rainer Gigerich  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Rainer Gigerich eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Hast du eine Bibel?
Hast du eine Bibel? Hier bekommst du eine geschenkt, wenn du dir keine leisten kannst!


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Gesetz, EIN, Christen, Unterschiede, Einheit, Gemeinschaft, Schwachen, Problem, Juden, Gott


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Wandelt – sorgfältig! Teil 5' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Netzwerk Bibel
und Bekenntnis
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: '5000 - a Second of Eternity' | lettisch: 'Šveices siers' | afrikaans: 'Bybel of geen Bybel nie – is dit nog 'n vraag?' | französisch: 'Tu as le choix' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de