Verboten! -|- Andacht von Rainer Gigerich (Daily-Message-Archiv, 02. May 2003)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 221

für den 02. May 2003 - Autor:

Verboten!

Und es wird dort eine Bahn sein, die der heilige Weg heißen wird. Kein Unreiner darf ihn betreten; nur sie werden auf ihm gehen; auch die Toren dürfen nicht darauf umherirren.

Jes 35,8 *©*
 

''Betreten verboten!'' solche und ähnliche Schilder sehen wir häufig, wenn wir einmal draußen unterwegs sind. Und auch sonst begegnen wir fast überall irgendwelchen Verboten. Egal, ob in der Schule, bei der Arbeit, im Kaufhaus oder sonst wo. Es gibt dicke Gesetzbücher und Verordnungen, in denen auch steht, was wir alles nicht tun dürfen, ohne bestraft zu werden.

Jeder meint, in seinem Bereich, in seinen vier Wänden, uns sagen zu müssen, was er von uns erwartet und was er uns rechtmäßigerweise verbietet.

Und wenn wir als Christen ins Alte Testament schauen, wimmelt es dort auch überall von Verboten. Mit ''Du sollst nicht'' fangen die meisten der 10 Gebote an. Aber auch an anderen Stellen steht genau, was wir zu tun und zu lassen haben.

Aber zum Alten Testament gibt es, im Gegensatz zu unserem ''normalen'' Leben auch noch ein Neues Testament. Die Gesetze und Gebote sind also hier nur eine Vorstufe zu etwas Neuem. Das Alte Testament will zuerst einmal gegen das damalige Recht des Stärkeren angehen und will die Menschen auch im sozialen und hygienischen Bereich schützen.

Doch mit Jesus war dann die Zeit reif für etwas Neues. Gott traut uns Menschen Selbstverantwortung zu: Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst! Wenn wir dies schaffen, sind keine Gesetze mehr notwendig.

Immanuel Kant versuchte einmal diese Selbstverantwortung auch für den weltlichen Bereich zu formulieren: Handle so, daß die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne.

Nur hat Kant leider ein großes Problem, warum sein ''kategorischer Imperativ'' nicht klappt. Ihm fehlt das große Geschenk, daß Gott uns Christen gemacht hat: Die Gnade und die Befreiung von unserer Schuld durch Jesu Leiden und Sterben am Kreuz.

Erst durch diese Liebe und Annahme, die uns entgegen gebracht wird, haben wir die Möglichkeit, diese Liebe selber weiterzugeben.

Ich wünsche euch einen gesegneten Tag in dieser Liebe

()


Zur Homepage von Rainer Gigerich  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Rainer Gigerich eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Hast du eine Bibel?
Hast du eine Bibel? Hier bekommst du eine geschenkt, wenn du dir keine leisten kannst!


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Testament, Liebe, Verboten, Bereich, Selbstverantwortung, Neues, Menschen, Kant, Gott, Gesetze


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Sonnenblumen und Gebetshaltung' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5442 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Crucifixion and resurrection' | lettisch: 'Mūzika: kas par lielisku tēmu...' | afrikaans: 'Niks is onmoontlik nie' | französisch: 'Trois surprises en une' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de