Doch *ER* blieb ohne Schuld -|- Andacht von Rosemarie Schauer (Daily-Message-Archiv, 28. Sep 2008)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 2197

für den 28. Sep 2008 - Autor:

Doch *ER* blieb ohne Schuld

Danach führte der Geist Gottes Jesus in die Wüste, wo er vom Teufel versucht wurde.

Matthäus 4/1 *©*
 

Als Jesus in der Wüste war um zu fasten, da kam der Teufel um ihn zu versuchen. Er forderte Jesus heraus sich ihm zu beugen, legte ihm sogar die ganze Welt zu Füssen wenn er ihm nur die Achtung und Anbetung gab die er für sich verlangte. Doch Jesus lies sich nicht ein auf dieses falsche Treiben, denn er wusste es besser. Er schlug den Teufel mit dem Wort Gottes in die Flucht. Jesus wusste was auf dem Spiel stand, wenn er dem Teufel nachgab. Er wusste das er unser Leben verspielt hätte. Denn er musste Mensch werden und als Mensch mitten unter Menschen leben damit er uns gleich war. Er musste Mensch werden und die Versuchungen durchmachen mit denen wir uns heute noch plagen. Nicht nur der Teufel persönlich brachte ihm die Versuchung, sondern auch das Leben als Mensch unter Menschen. Streit, Hass, Ehebruch, Betrug, Neid, Eifersucht, Zorn alles war ganz nah an Jesus herangetreten und er musste in jeder Situation bedenken, dass er der Gottes Sohn war und einen Auftrag hatte. Ich bin mir sicher so wie er Mensch war, hat er auch Gefühle und Gedanken die den Menschen, uns gleich waren. Nur Jesus lies sich nicht hinreißen zu sündigen und trotz großer Herausforderung blieb ER ohne Schuld.

2.Korinther5/23
Gott hat Christus der ohne Sünde war, an unserer Stelle verurteilt, damit wir durch ihn vor Gott als gerecht bestehen können.

Er der Schuldlose wurde dann verraten und verkauft und für unsere Schuld ans Kreuz geschlagen. Er der Mensch Jesus starb für uns Menschen. Aber er blieb nicht tot, sondern bezwang die Welt den Tod und den Teufel und wurde wieder lebendig. Er war das Opferlamm Gottes, Gottes Sohn und erfüllte den schweren Auftrag für den er als Mensch geboren wurde.
Wenn wir heute in unserem Leben vor der Entscheidung stehen zu sündigen, dann könnten wir das Leben des Menschen Jesus vor unser Geistiges Auge holen. Sehen wir wie er es gemacht hat rein zu bleiben. Das beste Vorbild gab er uns in der Wüste, wie er den Teufel mit der Wort Gottes verjagte. Wenn wir unter den Angriffen das Teufels leiden, bedenken wir was Jesus tat und holen wir die Worte Gottes zur Abwehr. Wir können uns wie Jesus mit der Bibel schützen, wir können wie Jesus den Teufel mit dem Wort Gottes in die Flucht schlagen. Ich bin mir sicher, für jeden Angriff und jede Versuchung gibt es in der Bibel eine Hilfestellung zur Vermeidung der Sünde.

1 Petrus 5/8-9
Darum seid wachsam und nüchtern. Euer Feind der Teufel schleicht um die Herde wie ein hungriger Löwe. Er wartet nur darauf das er jemand von euch verschlingen kann. Leistet ihm Widerstand und haltet unbeirrbar am Glauben fest.
Bedenkt aber auch wenn wir straucheln und immer wieder der Versuchung erliegen,lasst euch nicht entmutigen, denn irgendwann werden wir rein und ohne Schuld in sein Ebenbild verwandelt sein. ..so rein wie er selbst sein ganzes Leben blieb.

1.Petrus 2/21
Christus hat für euch gelitten und euch ein Beispiel gegeben damit ihr seinen Spuren folgt. Ihr wisst er hat kein Unrecht getan, nie ist ein unwahres Wort aus seinem Mund gekommen. Wenn er beleidigt wurde, gab er es nicht zurück. Wenn er leiden musste, drohte er nicht mit Vergeltung, sondern überlies es Gott ihm zum Recht zu verhelfen.Unsere Sünden hat er ans Kreuz hinauf getragen, mit seinem eigenen Leib. Damit sind wir der Sünde tot und können nun für das gute Leben. Durch seine Wunden seid ihr geheilt worden. Ihr wart wie Schafe, die sich verlaufen haben, aber jetzt seid ihr auf den rechten Weg zurück gekehrt und folgt dem Hirten, der euch leitet und schützt!

Seid gesegnet Amen

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Rosemarie Schauer eure Meinung per Email zu schicken!

Rosemarie Schauer: Geschichten aus der Lebensschule: von Gott signiert
Das Buch von Rosemarie Schauer soll beitragen Menschen zum Nachdenken zu bringen, sie berühren, erfreuen und ihnen anhand ihrer Geschichten und Gedichte zeigen, wie lebendig unser Gott und Lehrer in jede Situation unseres Lebens spricht, um uns zu lehren.


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2018 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Errettung
Leben nach dem Tod
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'The Self-witness of God' | afrikaans: 'Het jy God al ooit gesien?' | spanisch: 'superstición' | lettisch: 'Dievam nekas nav neiespējams un brīnumi notiek.' | französisch: 'Trois surprises en une' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de
.