Wohin geht deine Liebe? -|- Andacht von Jörg Bauer (Daily-Message-Archiv, 26. Sep 2008)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 2195

für den 26. Sep 2008 - Autor:

Wohin geht deine Liebe?

''Spricht er zum dritten Mal zu ihm: Simon, Sohn des Johannes, hast du mich lieb? Petrus wurde traurig, weil er zum dritten Mal zu ihm sagte: Hast du mich lieb?, und sprach zu ihm: Herr, du weißt alle Dinge, du weißt, dass ich dich lieb habe. Spricht Jesus zu ihm: Weide meine Schafe!''

Johannes 21,17 *©*
 

Gott vergleicht die Gläubigen nicht mit Adlern, Löwen oder Bären - sondern mit Schafen! Hast du schon einmal versucht ein Schaf zu lieben? Schafe sind manchmal recht undankbar, stur, unwillig, egoistisch und sehr von sich eingenommen. Jesus fragte den Petrus nun nicht, ob er seine Schafe lieb hat, sondern forderte ihn auf seinen Erlöser zu lieben und seine Schafe zu weiden. Dieser Petrus war sehr von sich selbst überzeugt, er sagte zu Jesus: ''Wenn sie auch alle Ärgernis nehmen, so will ich doch niemals Ärgernis nehmen an dir'' (Matthäus 26,33). In einem anderen Fall sagte er: ''Herr, warum kann ich dir diesmal nicht folgen? Ich will mein Leben für dich lassen.'' (Johannes 13,37.) Aber Fakt war, dass Petrus Jesus dreimal verleugnet hatte. War­um hatte er dies getan? Der Grund war, dass er sich im Prinzip selbst mehr vertraute und somit mehr liebte, als Jesus, von dem er eigentlich wusste, wer er war. Petrus liebte Jesus, aber er liebte auch seinen weltlichen Traum, also seine eigene Vorstellung von Liebe, Gnade, Dienst, Nachfolge und Glaube. Weil seine Liebe zu Jesus nicht rein (gereinigt) war, erreichte er mit seiner ''menschlichen'' Treue in der brenzligen Situation der Anklage, seine natürlichen Grenzen. Dreimal rief der HERR den Petrus auf: ''Weide meine Schafe''! Der Zusammenhang wird deutlich. Wenn du Jesus nachfolgen willst, aber dich selbst oder die Schafe mehr liebst, wirst du scheitern und auch die Liebe zu den Schafen (Glaubensgeschwistern) wird verblassen und vielleicht sogar ins Gegenteil umschlagen. Wenn es nur nach deiner Liebeskraft und Vorstellung geht, wirst du als Christ überall Schiffbruch erleiden. Dann wird dein Glaube zu einem Kopfglauben und das Weiden der Schafe (oder andere Dienste) zu einem herzlosen Unterfangen ohne echte Wirkung. Romantische Gefühle und entsprechende Vorstellungen haben meist eine geringe Haltbarkeit und können nicht die Hauptsache des Glaubens sein. Wie schnell können Probleme und Sorgen die Romantik auslöschen? Jesus sagte: ''Liebt ihr mich, werdet ihr meine Gebote halten'' (Johannes 14,15). Gebote zu halten um jemanden zu lieben und somit selbst dann für wert erachtet zu werden, ist nur Werksgerechtigkeit, aber jemanden zu lieben, und deshalb seine Gebote zu halten (und zu wissen aus Gnade und Liebe erlöst zu sein) ist verstandener Glaube. Bei solchen Menschen wohnt Gott (Johannes 14, 23-24).

In wessen Herz die Gnade und Liebe Jesu wohnt, der ist auch in der Lage Schafe zu lieben und zu weiden. Gläubige Menschen zu weiden bedeutet sich um ihre Seele zu kümmern. Wie könnte man dies aus eigener Kraft und Liebesfähigkeit heraus tun? Wie könnte man, ohne selbst innerlich verstanden zu haben wer man ist und was Gott für einen getan hat, seelisches Verständnis erlangen? Petrus musste hier einiges lernen (wie wir auch) um für diesen wichtigen Liebesdienst wirklich gerüstet zu sein. Gott will ja keinen Menschen auf die Christen loslassen, der sich selbst noch nicht kennt und eine komische, theoretische Vorstellung von Liebe und Gnade hat. Man kann auch eine romantische Vorstellung vom Glaubensleben haben! Ich glaube nicht, daß dies für unsere Seele in dieser Welt tragfähig ist! Ebenso verkehrt ist eine kriegerische Vorstellung des Glaubens um die Interessen Gottes in der Welt auszuleben. Auch hier irrte Petrus, als er im Garten Getsemaneh bei der Verhaftung Jesu dem Knecht des Hohepriesters ein Ohr abschlug (Johannes 18,10). Jesus tadelte ihn deutlich (Vers 11). Menschen brauchen Hirten, weltlich desillusionierte Hirten. Unter der Leitung von Petrus wuchs die erste Gemeinde heran. Petrus weidete die Schafherde Gottes unter Einsatz seines ganzen Lebens, sogar unter der feurigen Verfolgung Roms und der jüdischen Autoritäten. Ohne die Lektionen die er lernen musste, wäre das so nicht möglich gewesen. Auch für uns gibt es im Leben Dinge, die wir lernen müssen, damit wir Gott wirklich dienen können. So wie Jesus zum Vater zieht (Johannes 14,6) so zieht Gott seine Schafe auch zur wahren Liebe Jesus Christus gegenüber. Ohne Jesus können wir nichts tun (Johannes 15,5). Wenn wir das verstanden haben, können wir die dreifache Frage Jesu an Petrus auch auf uns übertragen und in Wahrheit für uns beantworten: ''Hast du mich lieb?''

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jörg Bauer eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Info des Autors

Audio-Andachten des Autors


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2018 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Ungefärbte Bruderliebe' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Sie suchen einen christlichen
Gottesdienst in Deutschland?
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Tears and Joy' | afrikaans: 'Alleen is jy klein' | spanisch: 'Luz del mundo' | lettisch: 'Bībele – īsziņu pakalpojumi.' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de
.