Das Buch für Leute von Heute (Teil 2) -|- Andacht von Jürgen Zwiener (Daily-Message-Archiv, 06. Sep 2008)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 2175

für den 06. Sep 2008 - Autor:

Das Buch für Leute von Heute (Teil 2)

„Und sagt Dank Gott, dem Vater, allezeit für alles.“

Epheser 5,20 *©*
 

Was sollten wir tun um Gott näher zu kommen? Was erwartet er? Welchen Einsatz sollen / müssen wir bringen?

Ich für meinen Teil habe es heraus gefunden:

ICH muss mich mit IHM – unserem Vater – beschäftigen jeden Tag.

Mir ist klar das ist nicht immer einfach in unserer sehr hektischen und umtriebenen Welt. Es war ein Lernprozess den ich habe durchlaufen müssen, dazu hat Gott mir jemand an die Seite gestellt, diese Person hat mir die Augen geöffnet, und dafür bin ich Gott dankbar. Manches im Leben ist hart und schwierig und nicht immer zu verstehen, doch Gott zeigt uns oft mit Kleinigkeiten dass wir uns wieder mehr auf Ihn konzentrieren sollen. Manchmal ist die Erfahrung die wir hier machen müssen sehr schmerzhaft und wir verstehen überhaupt nicht mehr ''Was das soll oder Wo wir stehen.''

Ich für meinen Teil habe erfahren, ich soll es raus lassen, wenn es sein muss regelrecht raus schreien, weinen und alles was dazu gehört, ja ich kann sogar unseren Vater anschreien und Ihn fragen warum schon wieder?
Er wird sich geduldig alles anhören und wird uns dadurch die Kraft geben in seinem Wort zu lesen. Uns somit hat er uns dahin geführt, zu dem was er will, das wir uns jeden Tag mit seinem Wort beschäftigen in kleinen Abschnitten, bei denen wir ruhig auch etwas nicht verstehen dürfen. Oft kommt die Einsicht und das Verständnis viel später. Aber es soll unsere Mühe sein Ihm näher zukommen, um Ihn besser zu verstehen. Wichtig ist es in Ruhe vor Ihn zu treten, so ist es nur möglich eine Ausdauer an den Tag zu legen und nicht entmutigt aufzugeben, weil wir nicht sofort eine Antwort erhalten. Die vielfältigsten Möglichkeiten ergeben sich aus der Bibel und nicht immer erkennen wir sofort die Antwort, es braucht Zeit das richtige Verständnis dafür auf zu bringen. Oft erklärt ein Satz unsere Situation und uns fällt es wie Schuppen von den Augen, wie klein kariert wir gedacht haben.
Der Gewinn lässt sich nicht in Zahlen messen oder statistisch erfassen, wir müssen Geduld mit bringen, wir sind kleine Pflanzen die wachsen und entstehen nicht sofort zum gefestigten Baum oder Busch, nein langsam zu etwas wunderbarem wie uns unser Daddy haben will.

Hier noch Bibelstellen für jede Gelegenheit:

Sorge:
„Alle eure Sorgen werft auf ihn: denn er sorgt für euch.“ 1. Petrus 5,7

Menschen die uns enttäuschen:
„Es ist viel besser, bei dem Herrn Schutz zu suchen, als sich auf Menschen zu verlassen.“ Psalm 118,8; Hoffnung für alle

Zweifel beruhigen:
„Verlass dich nicht auf deinen Verstand, sondern setze dein Vertrauen ungeteilt auf den HERRN! Denk an ihn bei allem, was du tust; er wird dir den richtigen Weg zeigen.“ Sprüche 3,5.6; Die Gute Nachricht

Wenn wir ermutigt sind:
„Wenn ich dich anrufe, so erhörst du mich und gibst meiner Seele große Kraft.“ Psalm 138,3

Einsamkeit:
„Er wendet sich zum Gebet der Verlassenen und verschmäht ihr Gebet nicht.“ Psalm 102,18; Psalm 139, 1

Krankheit:
„Darum ist es das Beste, geduldig zu sein und auf die Hilfe des Herrn zu warten.“ Klagelieder 3,26; Hoffnung für alle

Alltagsüberforderung:
„Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und unter eurer Last leidet! Ich werde euch Frieden geben.'' Matthäus 11,28; Hoffnung für alle

Wir fühlen uns wohl:
„Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat.“ Psalm 103,2; Psalm 71,15; Psalm 146,2

Dank dem Herren:
Und sagt Dank Gott, dem Vater, allezeit für alles.“ Epheser 5,20

Mit diesen Worten Gottes verabschiede ich Euch in eine schöne Zukunft und segensreiche Woche, möge der Herr Euch das geben was Ihr in Eurer derzeitigen Situation am meisten benötig.

Gottes Segen aus dem Württembergischen

()


Zur Homepage von Jürgen Zwiener  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jürgen Zwiener eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2018 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Frieden, Heiligung, Gnade' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
CX-Flyer
christliche Grusskarten
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'The tongue – little member, huge effect' | afrikaans: 'Onvolwassenheid en Gehoorsaamheid' | spanisch: 'Luz del mundo' | lettisch: 'Šveices siers' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de
.