Das Gott wohlgefällige Opfer -|- Andacht von Jonas Erne (Daily-Message-Archiv, 19. Mar 2008)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 2004

für den 19. Mar 2008 - Autor:

Das Gott wohlgefällige Opfer

Ist seine Opfergabe ein Brandopfer vom Rind, so soll er ein makelloses männliches Tier darbringen; zum Eingang der Stiftshütte soll er es bringen, damit es ihn wohlgefällig mache vor dem HERRN. Und er soll seine Hand auf den Kopf des Brandopfers stützen, so wird es ihm wohlgefällig angenommen und für ihn Sühnung erwirken.

3. Mose 1, 3 - 4 *©*
 

In den Tagen vor dem Fest des stellvertretenden Opfers durch Jesus Christus und Seiner Auferstehung wollen wir uns Gedanken machen über die Bedeutung dieses Opfers. In der Zeit zwischen dem Bundesschluss am Sinai und dem vollkommenen Opfertod Jesu Christi am Kreuz galten für das Volk Israel ganz bestimmte Regeln, die im Glauben eingehalten werden mussten, um auch vorzeitig schon das schlussendliche Opfer in Jesus Christus für das eigene Leben wirksam machen zu können. Ein Brandopfer war ein Opfer, das man für begangene Sünden darbringen musste. In diesen beiden Versen sehen wir viele Details, die uns den Tod Jesu am Kreuz besser verstehen lassen.

Ein Rind war damals ein wertvolles Tier. Der Verlust eines Rindes, besonders der Verlust eines makellosen männlichen Rindes, war eine grosse Einbusse. Diese makellosen männlichen Rinder wurden damals zum Züchten von ganzen Rinderherden gebraucht. So hatten sie nach einem solchen Brandopfer ein Tier weniger, mit dem sie die Herden hätten decken können. Doch die Menschen mussten begreifen und es am eigenen Leib fühlen, wie schmerzhaft unsere Sünde für Gott ist. Gottes Heiligkeit verlangt nach einer Sühnung von jeder Schuld. Doch diese kam erst durch Jesus Christus. Das alttestamentliche Opfersystem weist lediglich symbolisch auf das vollkommene Opfer hin.

Er musste das Rind vor die Stiftshütte bringen. Die Stiftshütte, in welcher Gottes Herrlichkeit wohnte, musste nach dem ganz exakten Muster gebaut werden, das Gott Mose auf dem Sinai gab. Sie ist auch ein Abbild der „himmlischen Dinge“ wie man das im Hebräerbrief lesen kann. Der Brandopferaltar war der äusserste Teil der Stiftshütte. Zusammen mit dem Bronzebecken steht er ausserhalb des Teiles, welcher das „Heilige“ und das „Allerheiligste“ genannt wird. Somit sehen wir: Wer sich Gott nähern will, muss zuerst von jeder Schuld frei werden. Dies gilt auch für uns. Auch wir müssen uns von der Sünde freimachen lassen. Hierbei gilt: Wenn wir unsere Sünden bekennen, so ist Gott gerecht und vergibt uns die Sünden und reinigt uns von jeder Ungerechtigkeit. Doch Bedingung ist, dass wir die Sünden wirklich bereuen und bekennen!

Der nächste Schritt beim Brandopfer war, dass der Opfernde seine Hand auf den Kopf des Rindes legen musste. Dadurch übertrug er seine Sünde auf das Rind, welches stellvertretend für ihn sterben musste. Auch unsere Sünde wurde auf Jesus übertragen, Er trug sie und starb für unsere Ungerechtigkeit. Am Kreuz nahm Er unsere Ungerechtigkeit auf sich und bezahlte mit dem Preis Seines Lebens dafür, damit wir gerecht werden können durch den Glauben an Ihn. Durch die Auferstehung hat Er die Macht von Hölle, Sünde, Tod und Teufel überwunden und überträgt auch dieses überwinden auf alle, die Seine Miterben sind!

Gelobt sei unser HERR, Ihm sei alle Ehre!!!

()


Zur Homepage von Jonas Erne  Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jonas Erne eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Sünde, Gott, Sünden, Stiftshütte, Rind, Opfer, Jesus, Brandopfer, Ungerechtigkeit, Tier


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Du stellst meine Füße auf weiten Raum' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5538 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'The Bible, the newsflash service' | lettisch: 'Šveices siers' | afrikaans: 'Die newel en die lewe' | französisch: 'Pas de chance pour les misogynes!' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de