Gott sucht Dich! -|- Andacht von Rolf Aichelberger (Daily-Message-Archiv, 24. Dec 2007)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 1918

für den 24. Dec 2007 - Autor:

Gott sucht Dich!

Herr, deine Augen sehen nach dem Glauben. Du schlägst sie, aber sie fühlen’s nicht; du machst es schier aus mit ihnen, aber sie bessern sich nicht. Sie haben ein härter Angesicht denn ein Fels und wollen sich nicht bekehren.

Jeremia 5, 3 *©*
 

Gott sucht vergeblich nach Menschen, die sich an ihn wenden. In Vers 1 steht geschrieben, dass er mit seinen Augen durch die Gassen der Stadt geht und Ausschau hält nach gottesfürchtigen Menschen. Doch er sieht und findet keine. Er würde „der Stadt“ gnädig sein, wenn er in ihr Menschen finden würde, die recht tun nach dem Glauben. Ist das nicht ein großzügiges Entgegenkommen? Eine ganze Stadt, sozusagen alle Bewohner würden die Gnade Gottes erleben können, wenn nur einige Gläubige in ihr wohnen! „Suchet der Stadt Bestes“ ist auch heute noch angesagt! Lasst uns deshalb immer wieder für unsere Stadt und unsere (Kirchen-)Gemeinde beten.

„ Du schlägst sie, aber sie fühlen’s nicht.“ In Vers 3 kommt zum Ausdruck, dass Gott nach gläubigen Menschen sucht. Doch selbst wenn die Menschen viel erleiden müssen, persönliche Niederlagen einstecken müssen, wenn es ihnen elend geht und Gott sie sogar „schlagen“ würde, sie kommen anscheinend einfach nicht zur Umkehr. Ich muss von mir persönlich zugeben, dass es mir manchmal auch so geht. Gott muss schon kräftig an mir arbeiten, bis mein Sturkopf, mein Wille gebrochen wird. Doch das ist eben menschlich. Der Mensch: gottesfürchtig und doch eigensinnig. Passt das zusammen?

Ich habe an mir festgestellt, vor allem in diesem zu Ende gehenden Jahr, dass Gott kräftig zu tun hat mit mir. Und doch, spüre ich, dass ich nichts gegen seinen Willen tun kann. Selbst wenn ich wollte, er lenkt immer wieder meinen Weg. Es kommen so viele Einflussfaktoren zusammen, dass ich kleiner Mensch völlig den Überblick verlieren würde und völlig erschöpft am Boden liegen würde, wenn ich auch nur annähernd versuchen wollte, alles selbst zu regeln. Ich habe erkennen müssen, dass ich nicht Gottes Willen brechen kann, er aber wohl den meinen. Und das ist gut so. Es ist viel leichter, mit Gott zu leben, als gegen ihn. Deshalb kann ich zwar verstehen, wenn Menschen ihre eigenen Wege gehen wollen, doch kann ich nur jedem raten, sich auf Gottes Wege einzulassen.

„Sie haben ein härter Angesicht als ein Fels“. Ich möchte gerade denen sagen, die sich noch nicht für einen Weg mit Jesus entschieden haben: Lasst euch ein auf einen Weg mit Jesus. Es wird nicht leicht, aber es wird gut werden. Sich gegen Gottes Willen stellen macht müde und kraftlos. Es ist sinnlos, sich zu wehren. Gott ist stärker. Dabei verwendet er gar keine Gewalt. Er hat nur Geduld. Er wartet ab, bis wir vor lauter Kraftlosigkeit am Boden liegen und nicht mehr anders können, als zu sagen: Herr, ich kann nicht mehr und ich will nicht mehr gegen dich ankämpfen. Vergib mir.

Also sage ich allen, die noch ohne Gott leben wollen und allen, die gerade am Ringen mit Gott sind: Hab Mut! Kehr um! Es ist leichter und schöner für Dich! Denk darüber nach und handle.

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Rolf Aichelberger eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Gott, Menschen, Stadt, Gottes, Weg, Wege, Vers, Mensch, Lasst, Jesus


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Ab ins neue Jahr !' (von )


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Hast du eine
Bibel?
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Moments' | lettisch: 'Dievam nekas nav neiespējams un brīnumi notiek.' | afrikaans: 'Tyd en Ewigheid' | französisch: 'Tu as le choix' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de