Seid wachsam! -|- Andacht von Wladimir Lebedew (Daily-Message-Archiv, 09. Oct 2007)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 1842

für den 09. Oct 2007 - Autor:

Seid wachsam!

''Aber Samuel hatte den HERRN noch nicht erkannt, und des HERRN Wort war ihm noch nicht offenbart. Und der HERR rief Samuel wieder, zum dritten Mal. Und er stand auf und ging zu Eli und sprach: Siehe, hier bin ich! Du hast mich gerufen.''

1. Samuel 3, 7-8 *©*
 

Jeden Tag hören wir verschiedene Stimmen und viele davon kommen nicht vom HERRN! Wir hören Reden und Kommentare von bekannten und unbekannten Menschen, aus dem Fernseher und Radio oder im Alltag. Wir hören diese Stimmen sowohl zu Hause, als auch auf der Arbeitsstelle oder mitten auf der Straße meiner Stadt. Sie alle beeinflussen mehr oder weniger unsere Gedanken, haben einen Einfluß auf unsere Stimmung und Gefühle - letztlich auf unser Leben. Es fällt bestimmt nicht immer leicht zu erkennen, was die Quelle dieser Reden ist und in den meisten Fällen erkennen wir erst später woher und wodurch diese verschiedenen Gedanken kommen und verursacht werden. Nicht alles scheint auf den ersten Blick schlecht, sinnlos und unnütz. Aber vieles ist es eben doch. Darum ermahnt uns das Wort Gottes: ''Wachet und betet, damit ihr nicht in Versuchung kommt'' (Matthäus 26,41). Die Folgen von Unwachsamkeit uns zuviel schlechter Information, kann tragisch sein und betrifft meist nicht nur mich selbst, sondern auch meine Familie und hat Einfluß auf meine Gemeinde in die ich gehe. Wir vergessen manchmal, daß der Teufel umhergeht wie ein brüllender Löwe um zu suchen, wen er verschlingen kann (1. Petrus 5,8).

In der Bibel lesen wir über Samuel, den Priester im Volk Israel während der Regierungszeit von David und seinem Sohn Salomon. Samuel steht in einer Reihe der großen Gottesmänner Mose und Elia, die Gott in Zeiten des Glaubensschwundes benutzt hat, den Glauben wieder im Volk Israel zu erwecken. Samuel war damals jung und unerfahren. Er konnte Gottes Stimme zuerst nicht erkennen und dachte, daß der alte Priester Eli ihn des nachts gerufen habe. Dreimal ging Samuel zu Eli und erst beim dritten Mal ist es klar geworden: Nicht Eli sondern der HERR rief den jungen Samuel, um ihm seinen Willen zu offenbaren. Viele bekannte Glaubensmänner- und frauen mussten zuerst die Stimme des HERRN erkennen, bevor sie wirklich zu den gesegneten Dienern Gottes wurden. Gideon und Simson, David und Petrus, Rahab und Ruth, Samuel und Saul und nicht zuletzt der künftige Apostel Paulus. Sie alle mussten mehr oder weniger in der geistlichen Schule lernen auf Gott zu hören, bevor sie den Dienst für den HERRN beginnen konnten. Gott lehrte sie durch die Theorie und Praxis - die lebendige Auswirkung seines Wortes. Das Wichtigste war ihr völliger Gehorsam dem HERRN gegenüber. Sie wären alle geistlich blind und taub geblieben, wenn sie nicht gelehrt gewesen wären, Gott zu vertrauen und IHM zu gehören und seine Stimme zu erkennen.

Gott ruft die Menschen nach seinem Willen auf, aber das geistliche Wachstum um ein Diener Gottes zu werden, vollzieht sich nicht gleich sondern allmählich in der Praxis - das ganze Leben hindurch. Wenn wir nicht wollen, daß der Satan jemanden in seinen Fallstricken fängt, müssen wir Gottes Wort hören und IHM nachfolgen. Im 2. Brief des Petrus, Verse 1-2 lesen wir eine ernste Warnung vor Irrlehrern und falschen Propheten. Das sind Menschen, die nur sich selbst und dem Teufel zugehört haben, aber niemals Gott, dem Vater im Himmel. Die verschiedenartigen ketzerischen Sekten vermehren sich beständig in unserer aktuellen Welt und ihre Zahl wird von Jahr zu Jahr größer. Heute wie nie zuvor. Dies betrifft vor allem die vielen unwissenden, allzu vertrauensseligen Menschen, die von den Pseudo-Pastoren (Irrlehrern) und falschen Propheten betrogen werden.

''Und viele werden ihren Ausschweifungen nachfolgen, um derentwillen der Weg der Wahrheit verlästert werden wird. ''Es waren aber auch falsche Propheten unter dem Volk, wie auch unter euch sein werden falsche Lehrer, die verderbliche Irrlehren einführen und verleugnen den Herrn, der sie erkauft hat; die werden über sich selbst herbeiführen ein schnelles Verderben. Und viele werden ihnen folgen in ihren Ausschweifungen; um ihretwillen wird der Weg der Wahrheit verlästert werden.'' (2. Petrus 2, 1-2).

Darum gilt: Seid wachsam und betet! (Markus 14,38)

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Wladimir Lebedew eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Samuel, HERRN, Gott, Gottes, Petrus, Menschen, Eli, Wort, Volk, Stimme


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5390 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Life is fatal' | lettisch: 'Šveices siers' | afrikaans: 'Hoe word jy 'n mens wat aan die brand is vir God' | französisch: 'Tu as le choix' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de