2 in 1 -|- Andacht von Lisa Pembaur (Daily-Message-Archiv, 28. Feb 2007)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 1619

für den 28. Feb 2007 - Autor:

2 in 1

''Denn jede Art der wilden Tiere und Vögel, der Reptilien und Meerestiere wird bezwungen und ist bezwungen worden von der menschlichen Natur; die Zunge aber kann kein Mensch bezwingen, das unbändige Übel voll tödlichen Giftes! Mit ihr loben wir Gott, den Vater, und mit ihr verfluchen wir die Menschen, die nach dem Bild Gottes gemacht sind; aus ein und demselben Mund geht Loben und Fluchen hevor. Das soll nicht so sein, meine Brüder [und Schwestern]!''

Jakobus 3, 7-10 *©*
 

Ich bin ein Mensch, der sehr viel redet, der meist ungehalten seine Meinung sagt - ohne Rücksicht auf Verluste. Oft bin ich begeistert von dem Resultat: Wenn ich Jesus bekannt habe. Dann ist mir egal, ob die anderen darüber lachen, ob sie einfach nachdenklich weggehen, oder ob sie sich gar darüber aufregen, wie ich in Bezug auf manche Dinge denke. Ich freue mich darüber, weil ich wissen darf, dass Jesus irgendetwas damit tut.
Doch in manchen Situationen denke ich mir nachher: ''Hättste mal besser die Klappe gehalten...'' Denn es kommt oft auch vor, dass, wenn ich irgendetwas sage, ein unheiliger Streit entsteht. Das ist vor allem bei Mama der Fall. Sie sagt etwas, ich erwidere etwas - und schon ist die Stimmung perfekt! Wir streiten mal wieder. Gar nichts sagen kommt bei Mama aber auch nicht so gut an, weil sie sich dann missachtet fühlt, auch wenn man eigentlich nur versucht, es ihr irgendwie recht zu machen. Man muss also irgendwie so ein Mittelding finden.
In den letzten Wochen durfte ich lernen, einzuschätzen, wann ich auf etwas antworten sollte, und wann es besser ist, den Mund zu halten und das Gesagte einfach über sich ergehen zu lassen. Natürlich mache ich immer noch immer wieder Fehler. Die Zunge ist schließlich unbändig und kein Mensch kann sie wirklich bezwingen (Jakobus 3, 8). Aber wir können immer mehr dazu lernen und Gott will uns helfen, in jeder Situation das Richtige zu sagen. Sicher werden wir hier auf der Erde auch mal die falsche Entscheidung treffen, wenn es darum geht, ob wir etwas sagen sollen und was wir dann sagen. Aber Gott verändert uns immer mehr, so dass wir Jesus ähnlich werden. Und wann hat der schon mal etwas Falsches gesagt? Hab das Ziel im Auge und bleibe nicht stehen! Geh immer weiter, wenn es darum geht, wie Jesus zu werden!
Gott segne Dich und mit Dir Deine Zunge!

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Lisa Pembaur eure Meinung per Email zu schicken!
Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2017 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

Keywords: Jesus, Gott, Mensch, Mund, Mama, Jakobus, Ziel, Wochen, Vögel, Verluste


mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Ausblick auf morgen: Thema 'Freundliche Klugheit' (von Jörg Bauer)


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linda Gates at Amazon:
FROM SINNER TO SAINT
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'What do we really need?' | lettisch: 'Bībele – īsziņu pakalpojumi.' | afrikaans: 'Veranderte Mense' | französisch: 'L'automne' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Besucherzähler Blogverzeichnis Bloggerei.de