Hoch hinaus! -|- Andacht von Jörg Bauer (Daily-Message-Archiv, 10. Aug 2006)

Daily-Message
Die tägliche Andacht

Andacht Archiv-Nr. 1417

für den 10. Aug 2006 - Autor:

Hoch hinaus!

''So spricht der HERR: Der Himmel ist mein Thron und die Erde der Schemel meiner Füße! Was ist denn das für ein Haus, das ihr mir bauen könntet, oder welches ist die Stätte, da ich ruhen sollte? Meine Hand hat alles gemacht, was da ist, spricht der HERR. Ich sehe aber auf den Elenden und auf den, der zerbrochenen Geistes ist und der erzittert vor meinem Wort. ''

Jesaja 66,1-2 *©*
 

Wir Christen wollen durchaus und auch mit Überzeugung und Begeisterung etwas für Gott tun. Das ist auch gut so. Es ist eine menschliche Eigenart, das woran sie glauben, auch deutlich und sichtbar zu machen. Das betrifft nicht nur die Christen, die sicherlich auch in der Lage sind sich manchmal mehr zu verstecken als sich zu zeigen. Da sind die Weltmenschen nicht selten sogar aktiver und kreativer. Manche haben sogar den Anspruch etwas für die Ewigkeit zu bauen. Wenn ich an manche Wolkenkratzer und gewaltige Firmentempel denke wird mir schnell klar, daß die Ewigkeit tatsächlich in uns Menschen hinein gelegt wurde. Das ist mitunter sehr beeindruckend, aber was verbinden wir Menschen damit? Wir wollen zeigen, daß hier jemand wohnt der große Macht hat! So manchem Firmenchef steigt dann auch einmal diese Macht zu Kopfe und er hält sich fast für allmächtig. Schon einmal gab es Menschen, die wollten einen Turm bis an den Himmel bauen (1. Mose 11,4). Gott hat es damals zur Zeit Babels verhindert. Auch gläubige Menschen neigen manchmal zum Größenwahn. Selbst Engel (Jesaja 14,12)! Gott muß sich nicht selbst beweisen, daß er ist, der er ist. Vieles spricht für sich ohne daß er besonderen Wert darauf legt. Jesus sagte von sich selbst, daß er sanftmütig und von Herzen demütig ist (Matthäus 11,29). Alles Andere als eine Position der Unterdrückung des Menschen oder der ''Zur-Schau-Stellung'' der eigenen Macht.

Die Welt ist nicht Gottes Heimat! Und der HERR will sich gewiß auch nicht auf Erden häuslich einrichten. Vielmehr ist Gott unterwegs, auf Reisen und in Bewegung. Zum Beispiel bei der 40jährigen Wüstenwanderung der Israeliten, dem Volk Gottes. Aber auch in Missionseinsätzen in aller Welt oder in deinem eigenen, kleinen (aber für Gott bedeutenden) Leben. Der Heilige Geist ist dynamisch. Er zementiert nichts und niemanden sondern ist frei und erforscht alle Dinge (1. Korinther 2,10). Es ist für einen Christen besser einen großen Glauben in einem kleinen Gebäude zu haben als einen kleinen Glauben in einem großen Gebäude. Interessanterweise hat sich Gott als es um seine Wohnstätte ging zur Zeit des Alten Testamentes für ein Zelt entschieden - die Stiftshütte (2. Mose 33,7) um den Gläubigen ein sichtbares Zeichen seiner Anwesenheit zu geben. Ein Zelt baut man auf und wieder ab. Auch der Tempel in Jerusalem war nicht für die Ewigkeit bestimmt - jetzt steht nur noch die Klagemauer. Warum heißt die nur so? Die Israelis klagen und hängen noch am Alten - dabei ist Jesus der lebendige Tempel und die Gläubigen mit ihm (1. Korinther 6,19). Unsere Gebäude, unsere Kirchen oder unsere Wolkenkratzer, ja selbst unsere Städte und Raumstationen, der ganze Planet bleiben nicht (Hebräer 13,14). Und auch wir selbst werden unsere sterbliche Hülle verlassen und einen ewigen Leib bekommen. Gott ist denen nahe die dieser elenden Welt abspenstig geworden sind und an sein Wort in Ehrfurcht glauben. Der HERR wohnt ins uns, egal wo wir sind und unsere Heimat ist in der Ewigkeit bei Gott! Halleluja! :-)

()


 Bei Fragen und Anregungen scheut euch nicht, Jörg Bauer eure Meinung per Email zu schicken! (Google+)

Info des Autors

Audio-Andachten des Autors


Wenn ihr wollt, könnt ihr diese Andacht an einen Freund schicken oder auch die Daily-Message-Mail abonnieren.
© 2002-2018 by Daily-Message  RSS-Feed

-> Druckvorschau <-

So könnt ihr diese Andacht verlinken:
Nur URL:
URL + Titel:
HTML:
BB Code:

mobi.daily-message.de
mobi.daily-message.de
 
        

 ||  zufällige Zufalls-
Andacht Andacht  || 

http://daily-message.de ~ info@daily-message.de


Suchen in der
Daily-Message


 


  Gerne könnt Ihr uns auch für unsere Kosten eine  

Spende über PayPal

zukommen lassen
 

Mein Linktipp:
Linktausch: Hier könnte auf bis
zu 5902 Seiten Ihr Link stehen.
 
Diese Seite ist
CO2 neutral
 Daily-Message ist Unterstützer des Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Home | Archiv | Über uns | Das Buch | Impressum | Mobil | RSS-Feed | Schreiber | Spenden | amazon.de | facebook.de | hast-du-eine-bibel.de | gigeri.ch

Spiegelseiten/Mirrorsites:  verkuen.de | partner-projekt.de | dailymessage.de | ewigke.it | dreieinigke.it

Übersetzte Andachten in anderen Sprachen: englisch: 'Bread of Life' | afrikaans: 'Het jy God al ooit gesien?' | spanisch: 'superstición' | lettisch: 'Nekas nav neiespējams' | französisch: 'Trois surprises en une' | kroatisch: 'Mi smo Crkva Božja' | italienisch: 'la mia chitarra'
Übersicht: Andacht Center

Blogverzeichnis Bloggerei.de
.